Evelyn Ivanova-Reuter (1988*), Mitglied seit 2013, Vorstandsmitglied seit 2014

„Interreligiöser Dialog ist nicht die Aufgabe von Politikern oder Geistlichen, sondern jedes einzelnen Gläubigen. Denn der Dialog hilft nicht nur andere zu verstehen, er durchbricht auch Schranken und baut Brücken zwischen Angehörigen verschiedener Religionen, er beseitigt Vorurteile und fördert Akzeptanz im privaten und im öffentlichen Raum.evelynreuter

Was so selbstverständlich scheint, ist jedoch eher eine Vision. Diese Vision nahm für mich seit meinem Praktikum bei OCCURSO reale Züge an, da ich praktische Beispiele kennen lernte, Menschen unterschiedlichen Glaubens ins Gespräch zu bringen, sowie für (mich neue) Aspekte des Dialogs, wie die Integration, entdeckte und somit das Ausmaß des Projektes „Interreligiöser Dialog“ zu erkennen begann.“

Aufgabengebiete:

Redaktion des Newsletters

Hauptinteressen:
christlich-muslimischer Dialog, Religion und Identität, der Balkan als religiös-pluraler Raum, Monotheismus und Trinität, interreligiöses Lehren und Lernen

Kontakt: reutere@occurso.de

Vita:
Studium der Theologie und Ethnologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (2007-2011), BA-Abschluss über das Islamische Kulturcenter e.V. Studium der Theologie und der Südosteuropastudien an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena. März und September 2011 Praktikum bei OCCURSO: Beteiligung am Forschungsprojekt „Christlich-muslimischer Dialog“, September/Oktober 2012 Praktikum in Kumanovo/Makedonien im „Center for Intercultural Dialog“ (CID) mit Gestaltung eines interreligiöses Workshops. Mitbegründer der Initiative „Thüringer Interreligiöses Forum“ (2013).

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

 

 

 
 
Facebook