Im Rahmen der Sommerakademie 2016 findet das interreligiöse Konzert statt. Herzliche Einladung zu den Vorträgen der Künstler.

Karten können auch separat nur für das Konzert erworben werden.

Das Konzert soll Fluchtlinien in Form von Musik erlebbar machen. Fluchtlinien können dabei Auswege aus Systemen mit ihren jeweiligen etablierten Vorstellungen darstellen. Die Wege, die dabei beschritten werden, sind vielfältig und bieten durch das Verlassen des Vertrauten die Möglichkeit, sowohl neue Gebiete zu erschließen, als auch neue Räume zu schaffen. Musik fungiert dabei nicht nur Ausdrucksmittel, sondern eröffnet auch einen Raum, verschiedene Traditionen zu entdecken, kreativ miteinander zu verbinden und neu zu interpretieren.

Das Konzert soll Fluchtlinien in Form von Musik erlebbar machen. Fluchtlinien können dabei Auswege aus Systemen mit ihren jeweiligen etablierten Vorstellungen darstellen. Die Wege, die dabei beschritten werden, sind vielfältig und bieten durch das Verlassen des Vertrauten die Möglichkeit, sowohl neue Gebiete zu erschließen, als auch neue Räume zu schaffen. Musik fungiert dabei nicht nur Ausdrucksmittel, sondern eröffnet auch einen Raum, verschiedene Traditionen zu entdecken, kreativ miteinander zu verbinden und neu zu interpretieren.

 

Kammerchor Shogher

Der Kammerchor „Shogher“ der armenischen Landsmannschaft e.V. in München pflegt nicht nur die armenische Chormusiktradition, sondern möchte unter Leitung von M.A. IMG_0522 (Mittel)Armine Babayan die Freude am Singen und an der Musik an unser Publikum weitergeben sowie die musikalische Kultur Armeniens einem breiten Publikum präsentieren. Seit 2012 besteht die Chorgruppe aus zehn Mitgliedern, die bis auf ihre Solistin und zweite Chorleiterin alle Amateursängerinnen mit großer Leidenschaft sind.

© Tigran Hovhannisyan

 

 

 

 

Philipp Stegmüller

Schon lange ist das gemeinsame Singen ein großes Anliegen von Philipp Stegmüller. phil1-warmBereits seit über 8 Jahren leitet er den Singkreis Mantra-Singing-Circle in München und bietet in vielen deutschen Städten Singnächte und Seminare an, um Menschen zu helfen, sich mit dem Potential ihrer eigenen Stimme zurück zu verbinden. Singen, so Philipp Stegmüller, erweckt uns zum Mensch-Sein und kann unsere Herzen verbinden.

 

 

© Renée Ludwig-Stegmüller

 

Das Tümata-Ensemble

Angefangen im Jahr 2014 um Dr. Rahmi Oruç Güvenç, dem Gründer von Tümata, und seit Mai 2015 von dessen Tochter Süyümbike Güvenç-Noris und ihren Mann Sebastian 150509 Yawali alle spielendBahtiyar Noris verstärkt, spielt das Tümata-Ensemble München im Mai 2015 in wechselnder Besetzung. Ihr Anliegen ist es, so wie sie bairisch-türkisch sind, eine Brücke zwischen den Kulturen zu sein und einen Regenbogen zwischen den Stimmen und den Herzen, der Musiker und dem Publikum zu bauen. Es ist beglückend, zusammen in diesem Herzenszustand zu sein und dabei die Seele der Zuhörer berühren zu dürfen.

„Ein Hauch von Liebe muss ins Herz einkehren, damit es sich weitet.“
(Hz. Mevlana Rumi)

 

Da Fluchtlinge

Die Hip-Hop Band „Da Fluchtlinge“ wurde Anfang Juni 2015 von Hannes Leitner,
Sozialarbeiter im Jugendzentrum Route 66 in Haar zusammen mit jungen Flüchtlinge aus
Nigeria und Eritrea gegründet. Zusammen entdeckten sie ihre gemeinsame Leidenschaft, die Musik. Zu verschiedenen Beats rappen die drei jungen Männer, Hannes Leitner spielt den Bass dazu. So verschmelzen die verschiedenen Sprachen, Kulturen und
Musikrichtungen.da_fluchtlinge_sw

 

 

 

 

 

 

© Hannes Leitner

 

Im Anschluss sind alle TeilnehmerIinnen und BesucherInnen zu einem kleinen Get-Together mit Getränken und Knabbereien eingeladen, um den musikalisch begonnenen Dialog im persönlichen Gespräch fortzuführen.

Eingeladen sind alle Musik- und Kulturbegeisterten von 0 bis 99 Jahren sowie alle aktiven Personen in der Münchner Flüchtlingshilfe.

 

Sa., 07.05.2016, 19:00 Uhr

Campuskirche

Preysingstr. 93

81667 München

 

Vorverkauf unter konzert@occurso.de

Eintritt: 9,-€, erm. 8,-€ (Schüler, Studenten, München-Pass-Inhaber)

Abendkasse am Veranstaltungstag

Eintritt: 10,-€, erm. 8,-€ (Schüler, Studenten, München-Pass-Inhaber)

 

Veranstalter: Occurso e.V.

Kooperationspartner: KHG Katholische Stiftungsfachhochschule München

KHG

gefördert durch das Kulturreferat der Landeshauptstadt München

Kulturreferat

 
 
 
Facebook