Pfarrerin z.A. Simone Sinn (*1975), Vorstandsmitglied 2007-2010

Interreligiöses Lernen ist in meinen Augen eine große Chance, denn dabei kann man als Mensch wachsen und in Sachen Religion sprach- und dialogfähig werden. Es ist eine gute Möglichkeit, einen erfahrungsoffenen, glaubwürdigen und mündigen Umgang mit Glauben einzuüben. Ich finde es wichtig, Räume zu schaffen, in denen sich Menschen authentisch und angstfrei begegnen können. Deshalb engagiere ich mich bei OCCURSO.“

simonesinnAufgabengebiete: 

Bildungskonzeption, Dialog-Begleiter-Kurs.

Hauptinteressen:

Theologie und interreligiöser Dialog, Hermeneutik, christlich-muslimischer Dialog, interkulturelle Theologie, Pluralismus-Konzeptionen, Bildungs-Konzeptionen, Ethik und Menschenrechte

Kontakt: 

sinns@occurso.de

Vita:

Studium der evangelischen Theologie in Bielefeld, Heidelberg und Tübingen, Zusatzstudium Diakoniewissenschaften in Heidelberg, MPhil-Studium Ökumenewissenschaften in Dublin. Engagement bei amnesty international und in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. Sechsmonatiger Studienaufenthalt am Institut für interreligiösen Dialog DIAN/Interfidei in Yogyakarta (Indonesien). Vikariat in der Evangelischen Landeskirche in Württemberg, Ordination zur Pfarrerin. Seit 2006 theologische Assistentin in der Abteilung für Theologie und Studien des Lutherischen Weltbundes in Genf, Schwerpunkt „Theologie und interreligiöser Dialog“.

Publikation: The Church as Participatory Community: On the Interrelationship of Hermeneutics, Ecclesiology and Ethics, Dublin 2002.

 
 
 
Facebook